Schüssler Salze für Stoffwechselanregung

Es fehlen Mineralien und Vitamine, wodurch der gesamte Stoffwechsel gestört wird.

Mit Schüsslersalzen Schlankheitskur erfolgreich: Nr. 10 Natriumschwefel

Der funktionelle Wirkstoff Nr. 10 heißt Sodium Sulphuricum. Zu dem besonders bedeutsamen Rückgang Schüsslersalzen gehört Natriumsulfat, da es allgemein gegen die Tendenz zu Übergewicht wirkt. Die generelle Reinigung wird ebenfalls von der Firma Natronlauge unterstützt durchgeführt. Unterstützt die Ausschüttung von Stoffwechselabfällen. Außerdem fördert es den Zucker- und Fettmetabolismus.

Die Schüsslersalz sodium sulphuricum fördert außerdem die Ausspülung von Flüssigkeit, wobei sie die Aufwände des Salz Nr. 8 sodiumchloratum unterstützt. Der Ausgangsstoff von Sodium sulphuricum wird üblicherweise Glaubersalz bezeichnet. So ist Sodium sulphuricum eine beliebte starke Abführmittel, die häufig zu Anfang der Fastenkur ist. Allerdings, wie Schüsslersalz Natriumsulfat hat nicht diese dramatische abführende.

Schwefelkohlenwasserstoffe sind im Körper des Menschen unter Gewebeflüssigkeit zu finden. Natriumbikarbonat kann Ihre eigene Gesunderhaltung im Reinigungsbereich fördern. Hauptanwendungsgebiete von Sodium Sulfuricum sind Erkältung, Verdauungsschwäche und Kopfweh. Für Natriumschwefel kann in den folgenden Anwendungsbereichen rund um das Themengebiet Gewichtsabnahme eingesetzt werden:

Metabolismus in den Menopausen

Menopause ist die letzten großen hormonellen Veränderungen im Frauenleben. Tatsache ist, dass es während der Menopause eine vollständige hormonale Veränderung gibt. Auch der Metabolismus verkürzt sich mit zunehmendem Lebensalter. Letztendlich wird dies von jeder einzelnen Person anders wahrgenommen. Doch nicht nur, wenn Sie sich erschöpft und schwach fühlen oder unter Gefühlsschwankungen leiden, ist es sinnvoll, den Metabolismus während der Menopause zu stimulieren.

Die Menopause durchläuft ein Drittel aller betroffenen Personen ohne größere Schwierigkeiten. Wenn Sie nicht zu denjenigen gehören, die Glück haben, dann sollten Sie Ihren Verstand nicht verlieren, denn die aufgetretenen Beschwerden sind keine Erkrankung und können in der Regel unter Kontrolle gebracht werden, wenn Sie Ihren Metabolismus anregen. Prinzipiell können die Salze Nr. 7 und Nr. 8 Natriumchlorat D6 während der Menopause zur allgemeinen Stützung einnehmen.

Wie wirkt sich der Wechseljahresstoffwechsel auf mich aus? Wenn Sie um die 50 sind und die Symptome anhalten, dann ist der Täter wahrscheinlich Ihr Metabolismus, der sich derzeit verändert und langsam abläuft. Haben Sie sich bisher in Ihrer Körperhaut wohlfühlt, wird der Alterungsprozess in den Menopausen wesentlich rascher fortschreiten.

Bei Östrogenmangel geht der Teint ab. Sie wird gestrafft und wirkt schlanker und zarter. Für viele der über 50-Jährigen ist der Anblick in den Rückspiegel keine angenehme Zeit. Indem der Stoffwechsel verlangsamt wird, werden die absorbierten Mengen verlangsamt. Liefert der Organismus mehr als er braucht, bilden sich die unbeliebten Fettpolster, die besonders bei der Frau an Magen und Hüfte spürbar sind.

Anregung des Metabolismus – aber wie? Ihr Kalorienverbrauch ist aufgrund der verlangsamten Stoffwechselfunktion in den Menopausen niedriger als vorher. Das ist einfacher gesagt als gemacht, aber es kann viel Gutes bewirken, wenn Sie Ihre Diät dementsprechend ändern und sich gesund essen. Denken Sie daran, dass die über 50-jährigen nur im Durchschnitt 1.700 Kilokalorien pro Tag haben.

Mit einer bewussten Diät kann der Metabolismus angeregt und damit die Symptome eines zu schleppenden Metabolismus minimiert werden. Regelmässige Verpflegung ist uns besonders am Herzen liegend. Benötigt Zeit zum Fressen, Hektik kann den Metabolismus nicht wie üblich beeinflussen, Flatulenz und Magenverbrennungen sind die Folgen. Die Fettpölsterchen verschwinden.

Das Gute für Sie ist, dass die Menopause keine Erkrankung ist und es an Ihnen liegt, sich wieder besser und effizienter zu erholen. Kleiner Trost für Sie – auch beim Fahren verbrauchen Sie 41 Kilokalorien in zehn Min. Besser noch ist es, zu tänzeln, wo der Metabolismus wirklich in Schwung kommt und 150 Kilokalorien innerhalb einer viertel Stunde abgebaut werden können.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.