Pulver zum Abnehmen

Pulverdrinks im Test: Diät mit Vitalstoffen

Eine gute Variante, mit Nahrungsergänzung abzunehmen, sind rezeptfreie Pulver zum Abnehmen. Die Vitalstoffpulver sind in verschiedenen Zusammensetzungen auf dem Markt. Sie enthalten Proteine, Vitamine und natürliche Aminosäuren, die den Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln. Abnehm-Pulver sind an Ernährungspläne gebunden. Sie erfordern Disziplin.

Außerdem muss die zusätzliche Ernährung auf fettarme und vitaminreiche Kost umgestellt werden. Tägliche Bewegung und ein geregelter Tagesablauf machen das Diätprogramm mit Abnehm-Pulvern komplett.

Abnehmen mit Soja-Honig-Joghurt-Drinks

Abnehmpillen

Die bekanntesten Pulver zum Abnehmen sind in Reformhäusern und Apotheken erhältlich. Sie bestehen aus Soja-, Honig- und Joghurt-Auszügen, die hochwertige Eiweiße enthalten. Soja sättigt und wandelt Muskel- sowie Fettmasse in Energie um, Honig beruhigt den Magen und Joghurt soll die Verdauung stärken. Der sehr geringe Anteil an Laktose ließ im Test 14 von 15 Personen mit Laktoseintoleranz mit den Pulverdrinks gut zurechtkommen. Ein Vorteil dieser Pulver ist auch, dass sie frei sind von Glutenstoffen, tierischen Bestandteilen, genmanipulierten Inhaltsstoffen und allergieauslösenden Nüssen.

Pulver zum Abnehmen
1/1

Pulver zum Abnehmen ersetzt, in Wasser oder Magermilch aufgelöst, eine Mahlzeit.

So sieht der Diätplan aus

Drei bis vier gehäufte Messlöffel dieser Pulver zum Abnehmen ersetzen, in Wasser oder Magermilch aufgelöst, eine Mahlzeit. Eine winzige Öl-Zugabe sichert die Verstoffwechselung. In den ersten zwei Wochen sollen alle drei Mahlzeiten durch einen Drink ersetzt werden. Zudem soll reichlich getrunken werden. Ab der dritten Woche wird eine Pulverdrink-Mahlzeit sukzessive wieder auf Normalkost umgestellt. Testreihen ergaben, dass Personen, die diesem Abnehmplan folgen, binnen acht Wochen bis zu fünf Kilo abnahmen.

Appetitzügler-Drinks: Lecker, aber nicht so gesund

In Drogeriemärkten sind auch günstige Appetitzügler-Drinks erhältlich in Geschmacksvarianten wie Joghurt-Kirsche, Vanille und Schoko. Diese Drink enthalten ebenfalls Molken- und Soja-Proteine. Sie sind zudem mit Ballaststoffen angereichert, die im Magen aufquellen und das Hungergefühl dämpfen. Die Appetitzügler-Diät folgt dem gleichen Plan wie die Soja-Honig-Diät. Der Laktose-Anteil im Pulver ist allerdings erhöht. Die Appetitzügler-Drinks enthalten Süßstoffe, Spuren von Nüssen und Hühnereiweiß. Auf reichliches Trinken wird zwar hingewiesen. Dennoch wird über Fälle von Darmträgheit bis hin zum Darmverschluss berichtet.

Basisches Pulver aus der Konjakwurzel

Eine Alternative ist Abnehm-Pulver aus der Konjakwurzel. Da Konjak-Pulver kalorienarm ist, soll man, indem man es anstelle von Mehl verwendet und Nudeln daraus herstellt, bis zu ein Kilogramm wöchentlich abnehmen. Die asiatische Wurzel besteht zu 40 Prozent aus leicht löslichen Ballaststoffen, sogenannten Glucomannanen. Diese binden Wasser und Fett im Körper und verstoffwechseln es. Konjak-Extrakt senkt zudem den Spiegel des Hunger-Hormons Ghrelin. Somit beugt das Pulver Heißhunger-Attacken vor. Da Konjak-Pulver außerdem die Cholesterinwerte senken und das Immunsystem stärken soll, könnten Sie es als Diätgrundlage durchaus in Erwägung ziehen.

Mehr zum Thema