Pflaster Abnehmen

Untersuchung: Fat-away-Pflaster zur Unterstützung der Gewichtsabnahme

Die US-Forscher haben ein spezielles Pflaster für den Test mit der Maus entworfen. Das hört sich beinahe zu gut an, um richtig zu sein: Sie stecken ein Pflaster auf Ihre Problemstellen und nach einer kurzen Zeit verschwindet Ihr Körper. Diese stimulieren den Fettmetabolismus und verwandeln das energiespeichernde weiße in das energieverbrennende braune Fette, so eine in der Zeitschrift „ACS Nano“ veröffentlichte Untersuchung.

Laut der Studie haben die mit dem speziellen Pflaster vierwöchige Behandlungen an den betroffenen Körperstellen eine 20-prozentige Reduktion des Körperfetts erfahren. Das Pflaster wurde an den Bauchbereich der Maus geklebt und alle drei Tage ausgetauscht. Schon heute gibt es Arzneimittel, mit denen weisses zu braunem Schmierfett werden kann.

Sie werden jedoch als Tablette oder durch Spritze eingenommen und haben Nebeneffekte wie Brechreiz, Gewichtzuwachs und spröde Gebeine, wie Li Qiang, einer der Co-Autoren der Untersuchung, mitteilt. Nach ersten Befunden kann das Präparat mit dem Pflaster unmittelbar in das Körperfettgewebe freigesetzt werden. Dadurch werden unerwünschte Wirkungen vermieden, wie Versuche mit der Maus gezeigt haben.

Die Langzeitgefahr, dass Nanopartikel durch das Pflaster ins Innere des Körpers gelangen, ist noch nicht absehbar. Das haben die US-Forscher in ihrer Untersuchung nicht angesprochen.

Aus weißem zu braunem Speck wird braunem Speck.

Die Wissenschaftler wollen mit einem neu entwickelten Pflaster unerwünschte Pfunde in den Griff bekommen. Sie wandelt das weiße in das braune Fette um und trägt zur Gewichtsabnahme bei. Jetzt haben Wissenschaftler ein Pflaster erfunden, das aus energiespeicherndem weißen in energetisch verbrennendes Braunfett umgewandelt wird – und damit zur Gewichtsabnahme beiträgt. Die Menschen haben zwei verschiedene Fettarten: das weiße Fetteinlagerungspotenzial.

Braunfett kann überflüssige Energien in Hitze umsetzen. Die Neugeborenen haben noch viel Braunfett, das sie vor Kälte bewahrt. Das Braunfett geht bis zum Erwachsenwerden in der Regel ab. Schon heute gibt es Arzneimittel, die weißes zu braunem Fettem wandeln, aber diese müssen als Tabletten oder Injektionen verabreicht werden, sagt Prof. Li Qiang, Mitautor der Untersuchung.

Die neuentwickelte Pflasterung hat eine direkte Wirkung auf das Hautfettgewebe – und vermindert so eventuelle Nachwirkungen. Dann werden die Nanoteilchen mit Hilfe von mehreren Dutzend mikroskopisch kleinen Kanülen in ein wenige cm großes Pflaster gelegt. Rosiglitazone oder CL-316.243 Jede Maus bekam zwei Pflaster – eines mit aktiven und eines mit freien Nanoteilchen.

Alle drei Tage bekamen die Tiere innerhalb von vier Tagen neue Pflaster. Der Steuerungsgruppe wurden zwei Leerpatches übergeben. Bei Mäusen, die mit einem der beiden Präparate therapiert wurden, zeigte sich auf der Behandlungsseite eine 20-prozentige Fettreduzierung gegenüber der Rohseite. Außerdem hatten sie einen signifikant niedrigeren Nüchternblutzuckerspiegel als nicht behandelte Mäusearten.

Der Aufnäher hat geholfen, Gewicht zu verlieren. Weniger eine nicht-invasive Variante der Fettabsaugung, unterstreichen die Mediziner. Das Patentschutzrecht für die Patch-Technologie wurde von den Wissenschaftlern angemeldet.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.