Homöopathie Abnehmen

Begleitend zu einer gesunden Ernährung und regelmäßigen Bewegung kann auch mit Homöopathie das Abnehmen unterstützt werden. Dies erfolgt in der Regel mit Globuli genannten kleinen Kügelchen, welche aus einer Kombination natürlicher Wirkstoffe bestehen und weder Nebenwirkungen noch Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln aufweisen. Sie setzen im Organismus bestimmte Prozesse in Gang, die den Körper zur Gewichtsreduktion anregen, etwa die Aktivierung des Stoffwechsels, die Unterstützung der Fettverbrennung und die Regulierung von Appetit und Sättigungsgefühl. Der Organismus wird insgesamt angeregt und die Organe entlastet. Homöopathische Mittel können somit dabei helfen, dem Körper ein natürliches Ernährungsgleichgewicht zurückzugeben und damit das Abnehmen fördern.

Damit das Abnehmen mit Homöopathie reibungslos funktioniert, sind bei der Einnahme der Kügelchen einige Regeln zu beachten. Sie sollten entweder in warmem Wasser aufgelöst und langsam getrunken oder in den Mund gelegt werden, so dass sie langsam auf der Zunge zergehen können. Dies ist so wichtig, weil die wertvollen Wirkstoffe ausschließlich über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Des Weiteren ist zu beachten, etwa zehn Minuten vor und nach der Einnahme keine Speisen und Getränke zu konsumieren, um eine optimale Wirkung zu gewährleisten.

Beispiele für Homöopathische Mittel zum Abnehmen

Homöopathische Mittel zum Abnehmen sind in der Regel aus Zucker sowie einer Wirkstoffkombination aus mehreren natürlichen Grundsubstanzen zusammengesetzt. Als äußerst wirksam gelten z. B. Ingwer, Mariendistel, Mardarstrauch, Spanischer Pfeffer, Glaubersalz oder Blasentang. Die einzelnen Grundsubstanzen wirken auf verschiedene Art und Weise auf den Körper und können in einer optimalen Kombination das Abnehmen beschleunigen. So regt etwa der Blasentang die Schilddrüse an, während der Madarstrauch eine entgiftende Wirkung aufweist und den Stoffwechsel anregt. Ingwer erzeugt ein wohliges Wärmegefühl und fördert dabei die Verbrennung von Kalorien. Er sorgt dafür, dass die Sekretion von Speichel und Magensaft gesteigert wird und bringt damit die Verdauung und Darmtätigkeit in Schwung. Glaubersalz wirkt stark abführend und wird daher nur zu Beginn einer Diät oder des Heilfastens empfohlen. Eine regelmäßige Anwendung von Glaubersalz kann zu dauerhaften Durchfällen führen.

In der Homöopathie wird davon ausgegangen, dass es für jeden Menschen eine individuelle Medizin gibt, weshalb die Mittel nach persönlichen Merkmalen und Bedürfnissen ausgewählt werden sollten.

Wenn Sie also mit Homöopathie das Abnehmen fördern möchten, können Sie sich über geeignete Produkte in der Apotheke oder beim Heilpraktiker beraten lassen. Beachten Sie allerdings, dass die Anwendung von homöopathischen Mitteln nur in Verbindung mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und einem regelmäßigen Bewegungsprogramm eine erfolgreiche Gewichtsreduktion erzielt.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.