Globuli

Natürlich abnehmen mit Globuli

Neben diversen anderen Produkten werden auch gerne Globuli zum Abnehmen eingesetzt. Die kleinen weißen Wunderkügelchen bremsen Heißhungerattacken, bringen den Stoffwechsel in Schwung, vermindern den Appetit und fördern die Fettverbrennung. Das geht aber nur in Verbindung mit einer gesunden Ernährung, viel Bewegung und der Verzicht aus Genussmittel.

Die Wunderkugeln aus der Homöopathie

Abnehmpillen

Der Hauptbestandteil der kleinen weißen Kügelchen ist Rohrzucker, der mit der jeweiligen potenzierten Substanz (meist im Verhältnis von 1:10 oder 1:100) vermischt wird. Durch die Verdünnung erreichen die Globuli ganz verschiedene Wirkungsstufen, die individuell zum Einsatz kommen.

So lässt sich beispielsweise ein träger Stoffwechsel mit Blasentang wieder in Trab bringen. Das Naturmittel bremst den Appetit und regt den Stoffwechsel an. Allerdings sollte Blasentang nicht bei Schilddrüsenüberfunktionen eingenommen werden, da es sonst zur Gewichtszunahme kommen könnte. Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse kann das Globuli Thyreoidinum helfen. Es regt die Schilddrüse auf sanfte Weise zur Hormonproduktion an.

Um die Verdauung zu regulieren und den Fettstoffwechsel anzuregen, haben sich die homöopathischen Mittel Lycopodium und Carduus Marianus bewährt. Lycopodium, auch bekannt als Bärlapp, hilft bei Völlegefühl, Blähungen und Verdauungsstörungen. Mariendistel (Carduus Marianus) wirkt unterstützend bei Verstopfung. Wer in Stresssituationen oft zu Süßigkeiten greift, ist mit dem Mittel Argentum nitricum

gut bedient. Es beruhigt die Nerven und reduziert den Heißhunger auf Naschereien.

Ebenso unterstützt Calcium Carbonicum den Abnehmprozess, besonders bei Frustessern. Dieses Globuli zum Abnehmen bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht. Die Rinde des afrikanischen Okoubaka Baumes hilft beim Ausscheiden von Giftstoffen aus Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. Eine positive Wirkung auf die Nieren hat das Globuli Berberis. Solidago in der Potenz D6 regt die ebenso Nierenausscheidung an.

Weniger Appetit mit Globuli

Globuli kurbeln jedoch nicht nur den Stoffwechsel an, sondern bändigen auch den Hunger. Hier stehen besonders Colotropis gigantea und Helianthus tuberosus im Vordergrund. Colotropis gigantea (Kornblume) hat eine starke appetitzügelnde Wirkung, die aber, je nach Stoffwechsel, schnell wieder nachlässt. In Kombination mit Helianthus tuberosus (Topinambur) dämpfen die Wirkstoffe das Hungergefühl ein und zögern es hinaus. Aus dem Grund ist diese Kombination besonders für übergewichtige Menschen geeignet, die Probleme mit dem Sättigungsgefühl haben.

Das richtige Mittel zum Abnehmen

Bei Globuli zum Abnehmen sind zwar keine Nebenwirkungen bekannt, dennoch dürfen sie nicht wahllos eingenommen werden. Bevor Sie mit den Globuli durchstarten, empfiehlt sich daher der Besuch beim Heilpraktiker. Dieser kennt die optimale Wirkstoffkombination und gibt nützliche Hinweise zu den Wirkstoffen und hilft bei der richtigen Dosierung.

Globuli sind nicht rezeptpflichtig und sowohl in der Apotheke, als auch im Internet erhältlich. Die Produkte sind für jede Altersgruppe geeignet und unterstützen den Abnehmprozess erfolgreich, wenn gleichzeitig die Ernährung umgestellt, auf Genussmittel verzichtet und sich mehr bewegt wird.

Auch wenn es hinsichtlich der Erfolge keine wissenschaftlichen Beweise gibt, verzeichnen viele Menschen große Erfolge und empfehlen Globuli zum Abnehmen weiter.

Mehr zum Thema