Fettabbau am Bauch

Fettreduktion am Bauch

Trotz regelmäßigem Training kein Fettabbau? Weißer Tee hat eine ähnliche Wirkung auf den Fettabbau wie grüner Tee. ("Chrom etc.") haben ebenfalls einen signifikanten Einfluss auf den Fettabbau.

Keine Fettverbrennung: Warum braucht es so lange?

Selbst wenn die Resultate nicht unmittelbar auf der Skala erscheinen, heisst das nicht, dass der Fettabbau nicht erfolgt. Allerdings heisst das nicht, dass es auf dem Weg dorthin keinen Fettabbau im Organismus gibt. Keine Fettverbrennung? Muskelmasse hat auch Einfluss! Keine Fettverbrennung? Letztendlich baut man durch das Training neue Muskulatur auf - ein konsequent negativer Einfluss, der aber auch für den Halt auf der Skala sorgt.

Weil die Muskulatur schwer er ist als das Körperfett! Einerseits haben die Muskelmasse eine größere Bedeutung und bringen von Haus aus etwa zehn Prozentpunkte mehr auf die Waage als die Fettmasse. Dazu kommt - und das ist viel wichtiger - dass die Muskulatur zu bis zu 80 Prozentpunkten aus Trinkwasser besteht. Darüber hinaus denken viele Menschen, dass der Fettabbau nicht stattfindet, weil Sie selbst im Weg sind, abzunehmen.

Wenn es keinen Fettabbau gibt, ist die Fettverbrennung am wirksamsten, wenn Sie das Sportangebot mit einem moderaten Kalorienmangel aufteilen. Untersuchungen zeigen, dass bei einem Kalorienmangel von über 1000 Kilokalorien pro Tag der Organismus in die Notfallversorgung wechselt. Vielmehr verwendet er die Eiweiße als stillen Vorrat, wobei die Muskelmasse reduziert statt aufgebläht wird und nahezu kein Fettabbau erfolgt.

Weshalb werden Ältere Menschen rascher mager?

Yale Forscher verwendeten das Farbgewebe von LabormÃ?usen als Vorbild. Die Arbeitsgruppe konzentrierte sich auf einen spezifischen Zellentyp im Abdominalfett von MÃ??usen als Trigger, eine neue Makrophage. Dass solche Fresszellen auch im Körperfettgewebe vorkommen, hatten die US-Forscher herausgefunden, immer in der Nachbarschaft von Neurotransmittern.

Wenn sie hungrig sind, setzen die Neurozellen im Abdominalfett den Neuronstransmitter Norepinephrin frei und stimulieren so den Fettabbau. Man vermutete, dass die Fresszellen diesen Kommunikationskanal stören. Zur Beantwortung der Fragestellung, was an diesem Punkt geschieht, haben sie alle aktiven Gelege, das so genannte Abschriftendom, aus den Fresszellen im Abdominalfett von Mäusen im Labor isoliert.

"Wir konnten feststellen, welche Genen sich in ihrer AktivitÃ?t bei Alt- und Jungtieren unterscheiden", erklÃ?rt Joachim Schultze vom LIMES-Institut. Derartige Untersuchungen sind sehr zeitaufwendig, wie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hervorheben, da die Aktivitätsunterschiede extrem klein sein können.

Mehr zum Thema