Diätfrei Abnehmen

Diätfrei abnehmen? Ein Versuch ist es wert. Schließlich hat man außer ein paar Pfunden ja nichts zu verlieren. Für manche Menschen ist eine Diät einfach nichts. Nachdem man bestenfalls wochenlang durchgehalten und auf Kohlenhydrate verzichtet oder nur noch Gerichte mit Gurken gegessen hat, fällt man wieder in das alte Muster zurück und die Kilos sind schnell wieder auf den Rippen.

Diätfrei abnehmen mithilfe von Abnehmmitteln

Möchte man diätfrei Abnehmen, kann man auch auf Abnehm- oder Schlankeitsmittel zurückgreifen. Gute Produkte findet man, ebenso wie eine kostenlose Beratung, in der Apotheke. Dort gibt es sie als Pulver, Tabletten, Kapseln, Pillen, Shakes und Granulate. Da es sich nicht pauschal sagen lässt, welche Abnehmmittel für wen geeignet sind, muss jeder selbst herausfinden, ob er am besten zu Fatburnern, Kohlenhydratblockern oder Produkten, die die Mahlzeiten ersetzen, greifen sollte. Da viele Hersteller dazu raten neben der Einnahme einen Diät- oder Bewegungsplan einzuhalten, damit ein schnelles Abnehmen funktioniert, ist es nicht empfehlenswert sich allein auf diese Präparate zu verlassen. Wenn man allerdings diätfrei abnehmen möchte, sollten diese Pläne im Idealfall durch die folgenden Tipps ersetzt werden.

Die besten Tipps ohne Diät abzunehmen

Wer diätfrei abnehmen möchte, muss sich bewegen. Das ist ein Fakt, der bei allen Methoden Gültigkeit besitzt. Deswegen ist es absolute Pflicht alle Wege, die nicht mithilfe eines motorbetriebenen Fahrzeuges zurückgelegt werden müssen, mit eigener Muskelkraft zu meistern. Treppe statt Aufzug. Fahrrad statt Auto. Und wann immer es möglich ist, zu Fuß gehen. Am besten auf dem Heimweg eine Station früher Bus oder Bahn verlassen und dem Kollegen einen Besuch abstatten, statt eine Mail zu schicken oder anzurufen. Allein solche Kleinigkeiten in den Alltag einzubauen schafft ganz nebenbei Einiges.

Neben ausreichender Bewegung sollte man ebenfalls auf das richtige Trinkverhalten achten. Dass Brause viel Zucker enthält und das Abnehmen nicht fördert, ist hinlänglich bekannt. Darauf verzichten muss dennoch nicht sein. Hierbei gilt einfach, dass weniger mehr ist. Ein oder zwei Gläser durch Wasser ersetzen und diese möglichst direkt vor den Mahlzeiten trinken, reduziert die Kalorienzufuhr und füllt den Magen vor dem Essen auf, sodass automatisch nicht mehr so viel Nahrung hineinpasst. Mit dem Alkohol verhält es sich ähnlich wie mit Brause. Alkohol trinken die meisten allerdings am liebsten in guter Gesellschaft. Das heißt aber nicht, dass die Freunde nun alleine losziehen müssen. Nur, dass es nicht schlecht wäre, andere Treffpunkte auszuwählen, als eine Cocktail Bar oder ein Restaurant. Gemeinsam eine Runde Kartfahren, Badminton oder Paintball spielen macht Spaß, ist gesund und hält einen vom Stammtisch fern.

Natürlich braucht es fürs Abnehmen immer auch ein wenig Selbstkontrolle. Einmal die Woche auf die Waage steigen, reicht dabei vollkommen aus. Besser nicht jeden Tag, denn selbst kreierter Druck ist kontraproduktiv. Es sollte zugleich nur so lange gegessen werden, wie das Hungergefühl tatsächlich besteht. Zu guter Letzt sollte man darüber nachdenken, kleine kulinarische Belohnungen zu reduzieren und im besten Fall durch andere Dinge zu ersetzen. Ein Shoppingtrip durch die Sportabteilung oder ein Konzertbesuch sind da nur zwei von vielen Möglichkeiten kleinen Sünden zu entkommen und dennoch ein wertvolles Glücksgefühl zu erleben.

Fazit

Es gibt viele Kleinigkeiten, die die Pfunde purzeln lassen und die Sie mühelos in Ihren Alltag integrieren können, wie zum Beispiel die Einnahme eines Abnehmmittels. Diätfrei Abnehmen geht im Zweifel nicht ganz so schnell wie fünf Mal die Woche zum Training zu fahren und zeitgleich eine Nahrungsumstellung durchzuziehen, aber das ist auch gar nicht so wichtig. Das Leben ist ja auch kein Sprint, sondern ein Marathon. Da können Sie es sich erlauben eine komplette Etappe dem Abnehmen zu widmen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.