Bewusst Abnehmen

Schlankheitskur Tipps Psychische Strategie Dr. Samuel Stutz

call (this); Abnehmen fängt im Köpfchen an. Es ist nicht so sehr das, was auf dem Tablett steht, das den Gewichtsverlust bestimmt, sondern was im Gehirn passiert, d.h. Denken und Fühlen. Aber wenn man anfängt, Gewicht im Schädel zu verlieren, d.h. zuerst die negative Einstellung, das Denken und Fühlen aufklärt, werden die Kilos für immer und immer verschwunden sein.

Und, dass du aufhörst, die Schuld auf andere zu schieben, auf die schwerere Jugend, die schwereren Gebeine, das mästende KilosGene, den Streß, das schmierige Futter in der Mensa, das Zubereiten für den Ehepartner oder die Söhne. call (this); Der beste Weg ist, den Autopiloten-Modus im Head auszuschalten, der unser Denkvermögen, unser Benehmen und damit unser Futter kontrolliert, ohne dass wir es bemerken.

D. h., machen Sie sich Ihre Meinung, Ihre Empfindungen und Ihre Körperwahrnehmungen im jetzigen Augenblick bewusst. Sie können also bewusst bestimmen, ob und was Sie zu sich nehmen wollen und müssen nicht mehr blind alte Denk- und Essgewohnheiten befolgen. Achtsame Ernährung kann auch dazu beitragen, auf die Signale des Körpers zu setzen und das ursprüngliche Hungergefühl und die Übersättigung wiederherzustellen.

Man traut sich selbst nicht mehr und verlagert die Verantwortlichkeit vom Verzehr auf Fachleute, Ernährungswissenschaftler oder noch viel mehr auf die Werbebranche. Achtsam haben wir einen Weg, den Stress des Alltags zu beenden und den Moment bewusst zu erproben. Aufmerksamkeit beginnt beim Einkauf, bei der bewußten Entscheidung, was zu verzehren ist und was nicht, unberührt von Werbeversprechungen und verführerischen Abpackungen.

Wieso fresse ich das Futter? Wenn Sie sich Ihrer Empfindungen beim Verzehr nicht bewusst sind und nur Hunger haben, werden Sie Ihr Stress-System noch mehr reizen. Nur wenn die Stressfaktoren erkannt sind, können die Betreffenden allein und ohne Diäten abnehmen. Umso weniger Sie über den Verzehr und das Abnehmen nachdenken, umso besser.

Unglücklicherweise gilt das genaue Gegenteil für viele Menschen, die abnehmen wollen. Dies ist das eigentliche Problem, das uns dazu bringt, mehr zu fressen, als ob wir heimlich ein Gegenmittel einnehmen. Also nicht dauernd dein Begehren verdrängen, sondern locker und ohne Überforderung und ohne Verzicht auf die eine oder andere Sünde.

Sünde ja, aber richtig, ohne schuldiges Bewusstsein, bewusst und mit einer angemessenen Taktik. Bewusst auch kleine Diverses und Lieblingsgerichte.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.