Abnehmen nach Punkten

Das Schlankheitskur ist auch für Jugendliche innerhalb eines bestimmten Zeitraums geeignet.

Gewicht-Wächter: Abnehmen durch Punkt-System

Gewicht-Wächter – das mag für viele etwas altmodisch erscheinen, aber mit diesem Ansatz sollten Sie in der Lage sein, komfortabel und bewußt abzunehmen. Kein Kaloriengehalt, keine Bans, kein Hunger – die Ernährung bietet viele Vorzüge, die wöchentlichen Gruppenmeetings, Coaches und eine Anwendung steigern zudem die Leistungsbereitschaft und tragen dazu bei, feste Zielvorgaben zu erfüllen.

Aber wie viel kann man wirklich verlieren und was ist das Gewichtbeobachtungssystem? Der Amerikaner Jean Nidetch gründete das Unternehmen 1963 mit dem Gedanken, dass es leicht ist, mit Bekannten abzunehmen. Auch heute noch ist der Erfahrungsaustausch mit der Gemeinschaft der Gewichtsbeobachter einer der wesentlichen Bestandteile des Trainings.

Auch bei der Ernährung von Weight Watchers geht es um eine schonende und dauerhafte Gewichtsabnahme (oder Gewichtszunahme) anstelle einer schnellen Gewichtsabnahme, von der nicht viel mehr als der Yo-Yo-Effekt erhalten ist. Glücklicherweise müssen Sie hier keine weiteren Kalibrierungen vornehmen – dafür gibt es ja sogar Bonuspunkte. Das Diätprogramm von Weigh Watchers beruht auf einem Punktsystem, das den Schwerpunkt des Gewichtsverlustkonzepts ausmacht.

Jedes Essen und jedes Essen erhält daher einen Punktwert – und diese so genannten Smart-Points müssen berücksichtigt und aufgezeichnet werden. Zum Beispiel zählt ein besonders protein- und ballaststoffreiches Essen weniger Smart-Points als ein kalorien-, fett- oder zuckerreiches. Am Anfang der Behandlung wird die Zahl der pro Tag „konsumierbaren“ Stellen einzeln bestimmt – je nach persönlichem oder geschlechtsspezifischem und körperlichem Körpergewicht.

Während der Ernährung darf das angegebene SmartPoint-Budget nicht unterschritten werden. Andererseits, wenn Sie an einem Tag weniger als die erlaubten Punktzahlen zählen, können Sie den Überschuss für einen weiteren Punkt in der Kalenderwoche speichern. Mit Hilfe der Applikation können Smart-Points einfach zugeordnet werden – eine Übersicht von über 60000 Nahrungsmitteln und 8000 Rezepturen zeigt die exakten Wertangaben der einzelnen Nahrungsmittel.

Ebenfalls ein Barcode-Scanner, der die einzelnen Lebensmittelpunkte bereits beim Einkauf im Supermarkt einblenden kann. Der Austausch der Kursteilnehmer und die wertvollen Hinweise der Trainer von Weight Watchers. Sollten Ihnen die Community-Meetings zu belastend oder unerfreulich sein, können Sie sich auch mit anderen TeilnehmerInnen von Weight Watchers über App und Online-Portal unterhalten oder die Kur selbst durchführen.

Wieviel kann man mit der Gewichtskontrolle wirklich loswerden? Gewichtsbeobachter ist kein Turbo-Gewichtsverlustprogramm, aber mit ein wenig Übung kann man bis zu einem Kilogramm pro Tag abnehmen. Da sich die Nahrung auf eine einfache, ausgeglichene und vor allem protein- und faserreiche Kost konzentriert, können Sie gesundes Abnehmen erreichen.

Aber nicht nur der Gewichtsverlust selbst ist entscheidend, sondern auch der bewusste Umgangs mit Lebensmitteln. Auf diese Weise können Sie intelligenter essen und Ihr Wunschgewicht auch nach Ende des Programmes beibehalten. Wenn Sie noch mehr Hilfe benötigen, können Sie auch die Nachsorge von WeightWatchers nutzen.

Natürlich ist der Dienst für Gewichtsbeobachter nicht kostenlos. Obwohl Sie während der Nahrung keine Kalibrierung vornehmen müssen, ist auch die Bestimmung der Smartpunkte zeitaufwändig und aufwendig – denn das Wiegen der Nahrung ist oft notwendig. Aus gesundheitlicher Sicht ist mit der Methodik kaum etwas falsch, da die Nahrung ausgeglichen ist, keine großen Lebensmittelgruppen verbannt werden und somit kein Mangel an Nährstoffen auftreten kann.

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Rundbrief für weitere Diät- und Ernährungs-Tipps!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.